Der Diabetische Fuß

Viele Diabetiker erleiden einen sogenannten diabetischen Fuß. Störungen in der Durchblutung sind hierfür in der Regel die Ursache.

Durch die Funktionsstörungen wird die Haut nicht nur trocken und rissig und ist somit anfällig für Verletzungen, die Wundheilung ist auch verzögert und es kommt leichter zu Infektionen.

Mit einfachen Maßnahmen aus den Bereichen Hygiene, Körperpflege und Vorsorge lässt sich das individuelle Risiko für einen Diabetischen Fuß erfolgreich senken. Eine regelmäßige Kontrolle und Pflege der Füße – insbesondere die regelmäßige Entfernung von Schwielen und Hühneraugen von diabetologisch geschulten Fußpflegern ist unbedingt notwendig. Viele Krankenkassen erstatten die Kosten für eine medizinische Fußpflege.